Holtener Interessen- und Bürgergemeinschaft e.V.

 

 

Bei kaltem aber trockenem Wetter wurde, wie in jedem Jahr, der Weihnachtsbaum am Holtener Marktplatz von den Kindern der 4. Klasse der Kastellschule mit selbstgebastelten Dekorationen, die in liebevoller Kleinarbeit von allen Klassen erstellt worden sind, geschmückt. Diese traditionelle Veranstaltung, welche von der Holtener Interessen- und Bürgergemeinschaft e.V. (HIB) organisiert und vielen freiwilligen Helfern ausgeführt und umgesetzt wurde, fand reichlichen Andrang. Die traditionelle Weihnachtsbeleuchtung wird zu diesem Anlass erstmals eingeschaltet.

Besonders die Kinder der Kastellschule, die bei dieser Veranstaltung immer die Gestaltung und das Schmücken des Weihnachtsbaumes zuständig sind, nutzten diese Aktion, um für den Erhalt ihrer Kastellschule weiter Unterschriften zu sammeln.

Wie immer sorgte - in bewährter Weise - die HIB für das leibliche Wohl von Jung und Alt, so dass dies wieder ein schöner Auftakt in die Adventszeit war.

Doch dunkle Wolken stehen über dieser Veranstaltung, sollte es zur Schließung der Kastellschule kommen, können solche u.ä. Traditionen nicht fortgeführt werden. Das Zusammentreffen aller Generationen am Holtener Markt reduziert sich weiter, bzw. löst sich auf. Der Stadtteil würde einen weiteren elementaren Bestandteil, wie die Kastellschule verlieren und den Stadtteil ärmer machen.

Gleichzeitig wurden weitere Unterschriften zur Verwirklichung eines Nahversorgungskonzeptes für den Stadtteil Holten gesammelt. Bereits seit längerer Zeit laufen hier die Gespräche zwischen Stadt, Investoren unter Beteiligung der HIB um den kleinen Stadtteil wieder aufzuwerten.

Schulanfänger

14 Kinder aus dem Flüchtlingswohnheim an der Bahnstraße gehen erstmals zur Schule.
Dazu hat die HIB die Grundausstattung wie Etui, Wachsmalstifte und Turmbeutel gespendet.
Wie unschwer zu erkennen, gab es jede Menge strahlender Gesichter.

Wir wünschen den neuen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg in ihren neuen Lebensabschnitt.

 

Auch der zweite Weihnachtsmarkt am Kastell Holten fand viel Anklang nicht nur bei den zahlreichen Besuchern. Die Verantwortlichen der Holtener Interessen- und Bürgergemeinschaft (HIB) hatten unter der Prämisse „weihnachtliches von Holtener Bürgern, Vereinen und Verbänden“ wieder ein schönes Angebot zusammengestellt.

Kunsthandwerk und weihnachtliche Düfte von Glühwein, Backfisch, Rostbratwurst und gebrannten Mandeln zogen viele Besucher bei bestem Wetter an.

Auch das Rahmenprogramm bot einige Highlights. So unterhielten die „Rattenfänger“ mit Folkmusik, die Kindergarde der Blauen Funken begeisterte mit dem Weihnachtstanz und auch die Holtener Nachtwächter nahmen teil. Bereits nach Eröffnung des Weihnachtsmarktes konnten die jugendfördernden Vereine und Verbände Spendenschecks der Oxea AG entgegen nehmen.

Nach dem ersten Weihnachtsmarkt in Holten 2013 waren alle begeistert und es wurde immer wieder die Frage gestellt: „Wie sieht es 2014 aus, macht ihr weiter?“

Wir haben lange nachgedacht und sind dann zu dem Schluss gekommen: Ja, wir stellen auch dieses Jahr wieder einen Weihnachtsmarkt in Holten auf die Beine.

Gut, das ist leicht gesagt, aber nur wenige wissen, was das bedeutet:

Die Planung fing schon im Spätsommer an und man wundert sich, was da alles so nötig ist und bedacht werden will.

Anke Flühr kümmerte sich um die Anmeldungen, schrieb die Interessenten für die Stände an, bat um Anmeldung und kümmerte sich um alle erforderlichen Freigaben. Schnell hatten wir genug Interessenten zusammen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!